regional und unabhängig
Moderne Energie für Rostock
erfahren Sie mehr
effektiv
Energie aus dem Norden

Regionale Verantwortung,

ausgereifte Technologie und Innovationskraft

Das Kraftwerk Rostock ist mit seinem Kühlturm von über 141m Höhe weithin sichtbar.

Wir sehen uns in der Verantwortung:

  • Als Wirtschaftsfaktor in der Region ein wichtiger Arbeitgeber zu sein.
  • Durch die Anlandung der Schiffe und den Kohleumschlag direkt vor unserer Haustür ein weiteres Geschäftsfeld im Überseehafen zu garantieren
  • Durch die Erzeugung von Strom einen wichtigen Beitrag für die Netzstabilität auch im dünnbesiedelten Norden der Republik zu leisten.
  • Durch die Erzeugung der Fernwärme und Lieferung in das Netz der Stadtwerke Rostock gemeinsam die Qualitätssicherung auch im Winter für die Bevölkerung zu garantieren.

NEWS

Neue Ausstellungen gibt es auch 2021 wieder in unserem Treppenhaus
Erste Netzschaltung jährt sich zum 27.Mal

Stromerzeugung

Das Kraftwerk Rostock ist ein stromgeführtes Kraftwerk.

Das heißt, das Hauptaugenmerk liegt auf der Erzeugung von Strom.

Es können 553 MW brutto erzeugt werden, abzüglich des Eigenbedarfs durch das Kraftwerk selbst, werden bis zu 514 MW netto in das Hochspannungsnetz eingespeist.

Das Kraftwerk Rostock ist als Mittel- und Spitzenlastkraftwerk konzipiert und wird als solches auch seit der Inbetriebnahme 1994 betrieben. Damit ergeben sich an die Technik höchste Anforderungen hinsichtlich:

  • häufiges An- und Abfahren in kürzester Zeit.

Das Kraftwerk muss sich mit seiner Leistung durch den liberalisierten Strommarkt täglich an der Börse bewerben und dadurch schnelle Lastwechsel, bzw. An-und Abfahren schnell realisieren.

  • 7 Tage 24h Besetzung in der Blockwarte durch hochqualifiziertes Personal, um den Ansprüchen gerecht zu werden.

Fernwärme

Neben der Hauptaufgabe zur Stromproduktion besteht auch die Möglichkeit Fernwärme ins Netz der Stadtwerke Rostock zu liefern.

Da in der Hansestadt Rostock mehr als die Hälfte aller Haushalte mit Fernwärme versorgt werden, die sie von den Stadtwerken in Rostock beziehen, wurde 1994 ein Fernwärmeliefervertrag mit den Stadtwerken abgeschlossen, der es erlaubt, theoretisch bis zu 300MW th Fernwärme in das Netz der Stadtwerke einzuspeisen. Realisiert sind 150MWth.

Öffentlichkeitsarbeit
Fr. Jana Hinz
 0381-67 02-250
 jana.hinz@kng.de