für unsere Zukunft
Wir bilden aus

Ausbildung

Wir haben noch freie Ausbildungsplätze

Wir suchen noch für das neue Lehrjahr ab Ende August 2022

Eine/n Industriekauffrau/mann

Zwei Elektroniker m/w/d für Betriebstechnik.

Das Kraftwerk Rostock gehört seit 1993 zu jenen Unternehmen im Bundesland, die regelmäßig über den Eigenbedarf hinaus ausbilden.

Wir bieten pro Jahr je zwei technisch- gewerbliche und einen kaufmännischen Ausbildungsberuf an.

  • als Elektroniker/in für Betriebstechnik,
  • als Industriemechaniker/in,
  • als Industriekauffrau/mann. 

Die Berufsbilder:

Alle Ausbildungsberufe mit den dazugehörigen Berufsbildern können Sie auch auf der Seite der IHK zu Rostock finden.

Industriekauffrau / mann

Der Ausbildungsberuf Industriekaufmann / Industriekauffrau wird staatlich anerkannt.

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Kenntnisse und Fähigkeiten:

1. Materialwirtschaft

  • Organisation der Materialwirtschaft
  • Einkauf
  • Warenannahme und Warenprüfung
  • Rechnungsprüfung
  • Lagerung von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen
  • Materialverwaltung

2. Produktionswirtschaft

  • Organisation der Produktionswirtschaft
  • Fertigung
  • Fertigungsplanung

3. Personalwesen

  • Organisation des Personalwesens
  • Einstellen und Ausscheiden von Arbeitnehmern
  • Personalverwaltung
  • Berufsbildung im Ausbildungsbetrieb
  • Arbeitsschutz und Unfallverhütung
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung

4. Absatzwirtschaft

  • Organisation der Absatzwirtschaft
  • Absatzförderung
  • Verkauf
  • Versand

5. Rechnungswesen

  • Organisation des Rechnungswesens
  • Buchführung
  • Zahlungsverkehr
  • Kosten- und Leistungsrechnung

Industriemechaniker / in

Der Ausbildungsberuf Industriemechaniker / Industriemechanikerin wird staatlich anerkannt.

Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre.

Gegenstand der Berufsausbildung in der Fachrichtung Betriebstechnik sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Aufbau und Organisation des Betriebes, Grundlagen der Berufsbildung, des Arbeitsschutzes, der Arbeitssicherheit, des Umweltschutzes, des Arbeits- und Tarifrechts
  • Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Planen und Steuern von Arbeits- und Bewegungsabläufen, Kontrollieren und Beurteilen der Ergebnisse
  • Warten und Instandsetzen von Betriebsmitteln
  • Prüfen, Anreißen und Kennzeichnung von Werkstücken
  • spanabhebende Werkstoffbearbeitung von Hand
  • Drehen, Fräsen, Bohren, Senken und Reiben von Metallen
  • Kleben und Bearbeiten von Kunststoffen
  • Trennen und Biegen von Werkstoffen
  • Verbinden von Bauteilen durch Hartlöten, Schweißen, Schrauben, Stiften und Bolzen
  • Montieren von Baugruppen
  • Beachten der Sicherheit und Umgang mit Schutzgeräten und -einrichtungen
  • Prüfen, Einstellen und Inbetriebnahme von verketteten Baugruppen
  • Montieren und Installieren von Baugruppen nach technischen Unterlagen

Zusätzlich werden folgende Fertigkeiten und Kenntnisse zum Gegenstand der Ausbildung:

  • Thermisches Trennen
  • Warmumformen
  • Aufbau und Prüfen von Hydraulikschaltungen sowie von elektronischen Komponenten bei Steuerungstechnik
  • Aufstellen, Einbauen und Anschließen von Maschinen, Geräten und Baugruppen
  • Feststellen, Eingrenzen und Beheben von Fehlern und Störungen
  • Inbetriebnahme von Maschinen oder Anlagen sowie Erhalten ihrer Betriebsfähigkeit

Elektroniker/in für Betriebstechnik

Der Ausbildungsberuf Elektroniker / Elektronikerin wird staatlich anerkannt.

Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre.

Gegenstand in der Berufsausbildung in der Fachrichtung Energieverteilungsanlagen /- netze sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Aufbau und Organisation des Betriebes, Grundlagen der Berufsbildung, des Arbeitsschutzes, der Arbeitssicherheit, des Umweltschutzes, des Arbeits- und Tarifrechts
  • Anfertigen von mechanischen Teilen
  • Herstellen von mechanischen Verbindungen
  • Zusammenbauen und Verdrahten von mechanischen, elektromechanischen und elektrischen Bauteilen zu Baugruppen
  • Zurichten, Verlegen und Anschließen von Leitungen
  • Messen von Gleich- und Wechselstromgrößen sowie Prüfen von Bauteilen und Baugruppen
  • Montieren und Installieren funktional abgegrenzter Anlagenteile
  • Prüfen, Messen und Einstellen von Baugruppen und Geräten
  • Zusammenbau und Verdrahten sowie Montieren und Installieren von Baugruppen und Anlagen der Energietechnik
  • Messen nichtelektrischer Größen und Prüfen der Funktionen von Einrichtungen der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Inbetriebnahme von Baugruppen, Geräten und funktional abgegrenzten Anlagenteilen
  • Zusammenbauen und Verdrahten von Betriebsmitteln und Schaltgeräten für Anlagen der Energietechnik
  • Montieren und Installieren von Anlagen der Energietechnik
  • Inbetriebnahme von Anlagen der Energieverteilung und Beleuchtungs-, Steuerungs- und Regelungstechnik

Voraussetzung für alle drei Ausbildungsberufe ist jeweils ein Realschulabschluss.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an uns:

 post@kng.de

 0381/6702-0

Öffentlichkeitsarbeit
Fr. Jana Hinz
 0381-67 02-250
 jana.hinz@kng.de